Vampiros Steam Next Fest June 2024 Roundup

Update vom 20.06.2024 um 12:30 Uhr: Beyond these Stars und Heart of the Machine hinzugefügt

Update vom 12.06.2024 um 22:45 Uhr: Blacksmith Master hinzugefügt

Wir freuen uns, heute unseren ersten DKSN-Gastbeitrag zu veröffentlichen. Der Name Vampiro könnte manchen Lesern bereits geläufig sein, vor allem wenn sie in den letzten Jahren GamersGlobal besucht haben. Er ist als Strategie- und Simulationsexperte bekannt, nicht nur in seinen Streams und Videos, und ergänzt damit unser Spielethemen-Angebot um eine weitere Perspektive. In seinem DKSN-Einstand gibt er euch einen Überblick über die Spiele, die ihm beim Steam Next Fest June 2024 besonders aufgefallen sind. Viel Spaß beim Lesen!

Was Shareware ist, wissen viele jüngere Spieler sicher nicht mehr. Aber auch Demos waren ein lange spärlich gesichtetes Gut. Vor allem durch das seit ein paar Jahren etablierte Steam Next Fest haben sie ein regelrechtes Revival erlebt. In einem begrenzten Zeitraum rücken so Spiele in den Fokus, die dann auch mediale Aufmerksamkeit generieren und die wichtigen Wishlist-Einträge sammeln können. Davon profitieren neben noch unbekannten auch bereits populäre Titel wie Manor Lords. In meinem Steam Next Fest June 2024 Roundup-Artikel möchte ich euch kurz die Spiele vorstellen, die ich in diesem Rahmen gespielt habe. Meine Auswahl ist ziemlich einseitig, da ich meine begrenzte Zeit vor allem für die Titel aufwende, die von mir geschätzte Publisher wie Slitherine oder Hooded Horse herausbringen. Am Ende der Vorstellung eines Spiels binde ich euch mein Live-Erlebnis als Video ein. Ein kleiner Hinweis vorab: Mein Youtube-Kanal ist primär auf Englisch.

Super Fantasy Kingdom!

Super Fantasy Kingdom! ist ein Roguelite-City-Builder, oder besser gesagt Kingdom-Builder, vom in Hannover ansässigen Indie-Entwickler Feryaz Beer. Er wurde 2023 als Titel Nummer 20 ins Portfolio von Hooded Horse aufgenommen. Es gab bereits eine Demo, Beer bringt jetzt aber eine neue Version an den Start.

In Super Fantasy Kingdom! übernehmt ihr die Rolle eines Königs, der sein zerstörtes Königreich wieder aufbauen möchte – unterstützt von einem Guardian und beginnend mit der Taverne. Gespielt wird in Vogelperspektive mit schicker Comic-Grafik und gewissem Retro-Charme. Anfangs stehen euch nur sehr begrenzt Ressourcen, Arbeiter und Bauplätze zur Verfügung. Ihr müsst Bäume abholzen und Steine kloppen lassen, später Weizen anbauen und vieles mehr. Um euer Königreich zu erweitern, legt ihr Straßen an. Für den Straßenbau braucht ihr Glory-Punkte, die ihr durch das Schlachten von Monstern erhaltet, die nachts besonders aggressiv sind. Auch Bosse machen das Land unsicher. Zum Glück könnt ihr weitere Helden rekrutieren, die euren Guardian bei der Verteidigung unterstützen. Die Kämpfe laufen dann letztlich wie in einem Auto-Battler oder Tower-Defense-Spiel ab, wobei eure Einheiten stationär bleiben. Ihr wählt aber deren Position aus und könnt manche auch auf zu errichtenden Türmen eurer Burgmauer positionieren. Wo ihr welche Einheit platziert, solltet ihr von deren Fähigkeiten und Reichweite abhängig machen.

Helden – etwa ein Zyklop, Schwertkämpfer oder Halblinge – leveln ebenso wie der Guardian mit Erfahrung auf. Die bekommt ihr durch den Schnetzeleinsatz oder (zumindest die Helden) durch eine zünftige Verpflegung in der Taverne. In der werden ausgeknockte Helden mit Nahrung auch wieder einsatzfähig gemacht. Fällt hingegen euer Guardian, endet euer Run und ihr müsst neu starten. Endziel ist es wohl, den Zyklus zu durchbrechen. Durch das Progressionssystem erarbeitet ihr euch immer mehr Startvorteile. Beispielsweise startet ihr mit mehr Arbeitern, Bauplätzen oder auch Ressourcen. In meinen rund zwei Spielstunden hat mir das sehr viel Spaß gemacht, zumal ich nebenbei auch bequem eine Tasse Kaffee genießen kann. Trotz dieser gewissen Gemächlichkeit müsst ihr ordentlich an eurer Strategie feilen, denn sonst startet der neue Run eher, als euch lieb ist.

Super Fantasy Kingdom! ist noch lange nicht fertiggestellt. Auch das Balancing steckt erst in den Kinderschuhen. Aktuell kommt es mir noch einen Tick zu grindlastig vor. Doch wenn ihr Roguelites und City-Builder mögt, solltet ihr Super Fantasy Kingdom! unbedingt ausprobieren.

Avatar-Foto

Über Vampiro

Mein erstes Videospiel, zumindest eines davon, war Crystal Castle auf dem Atari 2600 Junior. Ob ein Spiel auf PC oder Konsole erscheint, ist mir grundsätzlich egal. Wichtig ist mir, dass es mir Spaß macht. Grundsätzlich bin ich in so ziemlich allen Genres gerne unterwegs, mein Schwerpunkt, der sich schon aus zeitlichen Gründen herauskristallisieren musste, liegt aber in den Bereichen Strategie und Taktik – inklusives ihrer Subgenres und entsprechenden Hybrid-Genres wie Taktik-RPG oder Taktik-Shooter. Und wenn ich mir überlege, wieviel Zeit ich am PC meines Vaters mit Spielen wie Mega-Lo-Mania, Civilization und am dann schon eigenen PC Colonization verbrachte, ist das doch kaum verwunderlich.

Alle Beiträge anzeigen von Vampiro

3 Comments on “Vampiros Steam Next Fest June 2024 Roundup”

  1. Das mit diesem Ghost-Modus fasziniert mich. Zwar nicht genug, um das Spiel wirklich zu spielen, aber der erste Schritt hin zur dunklen Simulator-Seite ist getan.

    Super Fantasy Kingdom klingt schon sehr viel mehr nach meinem Ding. Danke Dir für die Einblicke!

    1. Ja, der Ghost-Modus ist super (sieht man auch im Screenshot). Ich kam ursprünglich 😉 gar nicht zurecht mit dem Zielen, bis ich mit dem Ghost-Modus anfing. Das Spiel ist auf jeden Fall ein bisschen nischig, aber das wird sehr gut. Es wird auch weitere Betas geben, ich denke, so viel kann ich sagen ohne gegen NDA zu verstoßen. Der Entwickler Jon (siehe Flight School) ist auch SUPER nett und engagiert. Der entwickelt da echt sein Herzensprojekt, sowas merkt man dann halt auch.

      Super Fantasy Kingdom hat denke ich Hit-Potenzial, weil es sich sowohl für einen eher casualigen approach eignet, als auch für number cruncher, die alles aus einem Run rausholen wollen (und alle dazwischen). Dazu ein SEHR schönes Sounddesign und Wuselfaktor.

      Hier der Link zu einem Interview, allerdings 11 Monate alt: https://youtu.be/2e3bzzVQ3zs?si=4dpSSGIbLF4QYg0t

      Vielen Dank, dass ich hier rumwurschteln darf 🙂

  2. Blacksmith Master ist eins dieser Spiele, bei dem ich zu schnell die Lust verliere. Ich stelle mir immer wieder gerne vor, wie ich alles optimiere und der Laden läuft – nur um dann recht früh wieder davon abzulassen. Eine Schmiede ist mir jedenfalls näher als eine Taverne. Bedankt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert