Dies und das #6: Baphomets Verschiebung und Rons Ankündigung

Was ich euch seit dem letzten Mal übrigens noch mitteilen wollte: Ron Gilbert arbeitet an einem neuen Projekt, die Adventurecorner liefert ab, es gibt Ärger, eine Verschiebung und einen Trailer.

Baphomets Fluch Reforged verschoben

Wie beispielsweise die Steam-Seite der Adventure-Neuauflage verrät, wurde Baphomets Fluch – Die Verschwörung der Tempelritter: Reforged Edition vom 2. aufs 3. Quartal 2024 verschoben. Die Auswirkungen auf Baphomets Fluch – Der Gral des Parzival sind noch nicht bekannt, auf der entsprechenden Steam-Seite heißt es immer noch “Bevorstehende Ankündigung”.

Ron Gilberts neues Projekt

…ist leider kein weiteres Monkey Island. Es ist nicht einmal ein Adventure. Auf der Webseite seines Studios Terrible Toybox kündigt er es als “Mischung aus den klassischen Zelda-Spielen, Diablo und Thimbleweed Park” an. Also ein tilebasiertes Action-Adventure mit Rätseln und Pixelgrafik und einem Helden, der zufällig(?) an Guybrush erinnert? Ende 2024 / Anfang 2025 werden wir mehr wissen, denn dann soll das bisher noch nicht benannte Spiel bereits erscheinen. Bis dahin gibt es immerhin schon nebenstehenden Screenshot zum Anregen eurer Fantasie!

Adventurecorner liefert ab

Innerhalb einer Woche brachten unsere Freunde von der Adventurecorner gleich drei interessante Artikel für Adventure-Fans heraus. Den Anfang machte Teil 1 des Werbeadventure-Specials, das sich noch einmal dem Phänomen der Werbeadventures annimmt. Als Besonderheit könnt ihr die Spiele direkt im Browser anspielen! (Wusstet ihr übrigens, dass das Werbespiele-Archiv von unserem Nischenliebhaber erstellt wurde? Seinen 1990er-Werbespiel-Artikel kennt ihr ja sicherlich, oder? ODER?!)

Dann folgte der Test von Between Horizons, das wir hier bei DKSN (zu Unrecht?) unterschlagen haben. Wie passend, dann könnt ihr euch immerhin hier ein Bild vom Sci-Fi-Adventure aus deutschen Landen machen! Tobias Maack war auf jeden Fall begeistert und zückte 85 Prozent.

Und das interessante Interview mit Poki zu Dünnes Eis wollen wir natürlich auch nicht unterschlagen. Gute Arbeit und weiter so!

Steam-Ärger für Postmodern Adventures

Quelle: Giphy

Endlich war der lang erwartete Tag da. An English Haunting sollte am 15.05. um 19:00 Uhr auf Steam erscheinen. Alles war vorbereitet und manche Fans saßen vor dem PC und aktualisierten den Browser bis der Arzt kam. Der Bericht auf DKSN war euphorisch und Millionen von Adventure-Spielern (Zahlen leicht dramatisiert) wollten nur noch eins: An English Haunting kaufen und spielen!

Und was passierte? Nichts! Bis zum jetzigen Stand ist An English Haunting auf Steam “Bald verfügbar”. Der Grund ist wohl eine Kleinigkeit, die eigentlich von Steam mit Leichtigkeit ausgeräumt werden könnte. Leider mahlen die Mühlen derzeit in der zuständigen Abteilung von Steam etwas langsamer, Postmodern Adventures hoffen auf eine Lösung bis zum Wochenende! Wir drücken die Daumen und verweisen darauf, dass ihr das Spiel derzeit immerhin bei itch.io erwerben könnt! Ansonsten könnt ihr in der Zwischenzeit auch gerne noch einmal unseren Bericht lesen.

The Casting of Frank Stone

Ein Supermassive Games-Spiel (Until Dawn) im Universum von Dead by Daylight? Ich bleibe skeptisch aber erwartungsfroh. Als Rausschmeißer gibt es den neuesten Trailer des Horror-Story-Adventures, das noch in diesem Jahr erscheinen und auch deutsche Sprachausgabe enthalten soll.

Avatar-Foto

Über TheLastToKnow

Adventure-Fan aus dem Ruhrpott, groß (aber nicht erwachsen) geworden mit den SCUMM-Adventures in den 1990er Jahren. Spürt immer wieder kleine Indie-Perlen auf und zerrt sie ans Tageslicht.

Alle Beiträge anzeigen von TheLastToKnow

6 Comments on “Dies und das #6: Baphomets Verschiebung und Rons Ankündigung”

  1. Das mit dem Werbespielen im Browser ist echt genial, so konnte man nochmal in das Erbe hinein spielen. Muss aber sage das zumindest der erste Teil so schlecht gealtert ist was die Steuerung betrifft, nach 15 Minuten hatte ich keine Lust mehr da drauf. Das Werbearchiv von unserem Nischenliebhaber ist natürlich sensationell und muss UNBEDINGT erhalten bleiben. 😀

    Frank Stone gefällt mir richtig gut, nachdem mich persönlich das Trash-Horror-Story-Adventure “The Quarry” leider nicht überzeugen konnte, hoffe ich hier auf einen würdigen Nachfolger. Schade das bsi heute noch keine zweite Staffel von der Dark Pictures Reihe angekündigt wurde, ich hoffe die wird irgendwann fortgesetzt… der letzte Teil war ja im November 2022. Aber die sind vermutlich auch schon ausgelastet mit dem Until Dawn Remaster (das ich, wenn ich einen Wunsch frei hätte, auch gern in VR gesehen hätte) und da freu ich mich wirklich auch sehr drauf.

    Allen ein schönes langes Wochenende. 🙂

    1. The Quarry war okay. Ich hatte hauptsächlich Spaß damit, weil wir die Rollen auf vier Personen aufgeteilt haben und zwei davon besonders schreckhaft waren. 😀

      Wie ist das eigentlich bei kleinen Indie-Produktionen wie jetzt zuletzt z. B. An English Haunting? Kannst du da auf deutsche Sprachausgabe verzichten oder spielst du die dann einfach nicht?

      Ebenfalls schönes Wochenende!

      1. Hey TLTK! 🙂

        Ich vermute du meinst was Adventures betrifft: Also bei Indie-Titeln erwarte ich mir natürlich keine deutsche Sprachausgabe, da reichen schon Untertitel auch. Falls alles komplett auf englisch ist dann passe ich meistens weil es mir zu mühsam ist.

        Bei so Titeln wie das Star Trek Resurgence ist es für mich noch ok mit Untertitel, wenn das Game ca. 40,- Euro kostet. Alles was preislich drüber ist und mich interessiert wird, wenn keine deutsche Synchro geboten wird, nur im Sale geholt später. Neuestes Beispiel: Lost Records von Dontnod. Sowas belohne ich einfach nicht. Titel wie “The Quarry” sind dadurch für mich natürlich ein Day-One-Kauf. Wie schon geschrieben ist Supermassive Games da wirklich führend. Im übrigen das letzte Game wo ich wieder mal drauf rein gefallen bin war Telltales The Expanse, wo ich für die Deluxe Version 60,- Euro bezahlt habe. Wohlgemerkt mit UT. Und das wo im Game sowieso maximal 500 Sätze gesprochen werden. Da hats mir dann wieder mal gereicht.

        Im Moment fallen mir derzeit nicht mehr Story-Adventures ein, wobei eines noch was ich noch nicht gespielt habe: Under the Waves. Das hat auch eine deutsche Synchro. Hoffe ich komme demnächst mal dazu. Nur so traurige Storys sind eigentlich nicht so mein Fall…

  2. Hmm,
    Zelda+Diablo+Thimbleweed Park+Helden, der… an Guybrush erinnert = The Legend of Guybrush: The Search for The Big Whoop ?

    Nach dem AC-Artikel müsste ich mir eigentlich (trotz des gruseligen “Wir machen auf Cool” Namens) “Die Enviro-Kids greifen ein” zu Gemüte führen, aber “Between Horizons” harrt ja immer noch seit Release in meiner GOG-Bibliothek der Klicks da kommen mögen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert